Pagine di Vetro//1, 2017, Glasobjekt, 45 x 51 cm

Save the Date // PLATEAU münchen // Silvio Cattani

ERÖFFNUNG ZU PLATEAU münchen
Freitag 27.10. // 18 – 21 Uhr
Samstag 28.10. // 11 – 18 Uhr

SILVIO CATTANI »Pagine di Vetro«
in Kooperation mit GUSTAV VAN TREECK Bayerische Hofglasmalerei

Sonderveranstaltung Samstag, 28. Oktober // 15 Uhr – 16 Uhr (Treffpunkt in der Galerie)
Führung durch die Werkstätten GUSTAV VAN TREECK, wo seit 1887 Bauteile und Kunst aus Glas und Mosaik für Architektur entwickelt und produziert werden.

Die Ausstellung läuft bis 17. November 2017

SILVIO CATTANI

SILVIO CATTANI »Pagine di Vetro«
in Kooperation mit GUSTAV VAN TREECK Bayerische Hofglasmalerei

LAST VIEW . . . FREITAG // 17. NOVEMBER // 11 – 18 UHR

Eine Diashow (PowerPoint Präsentation) in der Galerie zeigt das Schaffen der Werkstätten GUSTAV VAN TREECK, wo seit 1887 Bauteile und Kunst aus Glas und Mosaik für Architektur entwickelt und produziert werden.

. . . 

Sonderveranstaltung Samstag, 28. Oktober // 15 Uhr – 16 Uhr (Treffpunkt in der Galerie)
Führung durch die Werkstätten GUSTAV VAN TREECK, wo seit 1887 Bauteile und Kunst aus Glas und Mosaik für Architektur entwickelt und produziert werden.

Die Ausstellung läuft bis 17. November 2017

SAVE THE DATE // ROTER KUNSTSALON // 12.–15.10.2017



 

Abb. LEV KHESIN, Bomas, 2017, Silikon und Pigmente auf Bildträger, 117 x 107 cm

. . .

 

SMUDAJESCHECK zeigt im Roten Kunstsalon, in der kleinen feinen 
Salonmesse mit 13 internationalen Galerien:

Michael Danner // Esther Hagenmaier // Lev Khesin //
Janina Roider // Neringa Vasiliauskaite

 

ULRICH BLUM // OPEN art’17

»Zeitstücke/Timescapes« Fotografie
9. – 23. September 2017
ERÖFFNUNG ZUR OPEN art: Freitag, 8. September 

18 – 21 Uhr mit dem Künstler – bitte hier klicken
Anlässlich der Ausstellung erscheint der Katalog »Zeitstücke/Timescapes« von Ulrich Blum
20 Uhr Katalogvorstellung

Öffnungszeiten während der OPEN art
Samstag, 9. + Sonntag, 10. September // 11 – 18 Uhr

 

Abb.:
Nichts als ein Haufen Neuronen, 2011, GF-S/W-Negativ 8 x 10 in, Backlit Folie im Leuchtkasten 100 x 80 cm

ZEITSTÜCKE

Ulrich Blum ist Arzt und seit 2003 freier Fotograf. Die fotografischen Bilder in „Zeitstücke“ sind eine Reflexion über Zeit, Schönheit, Vergessen und Erinnerung. Sie versuchen Zeit „sichtbar“ zu machen sowie die Dauer der Zeit ahnen zu lassen. Sie haben mit der Wahrnehmung der Welt, die uns umgibt, und mit deren Deutung zu tun. Sie haben auch, da wir nur Segmente der Welt bewusst zu erfassen vermögen, mit der Mehrdeutigkeit von Erinnertem zu tun, und – nicht zu vergessen … ein wenig mit der Liebe zum Leben …

Anlässlich der Ausstellung erscheint der Katalog Zeitstücke/Timescapes von Ulrich Blum

DI-SA | 11-16 Uhr // DO-SA: The Gallerist Is Present

Schwindstraße 3, 80798 München, U2 Theresienstraße
+49 173 3110309 // art@smudajescheck.com

ESTHER HAGENMAIER »simultan«

 

ESTHER HAGENMAIER

»simultan«

Fotoarbeiten – shaped photographies und Fotogramme
24. Juni – 28. Juli

LAST VIEW

FREITAG | 28. Juli | 11-16 Uhr
Im August gerne auf Vereinbarung 

„Seit einigen Jahren widmet sich Esther Hagenmaier Bildobjekten aus polygon beschnittenen Photographien, die durch ihre Montage vor der Wand zu schweben scheinen und das malerische Konzept der shaped canvas gleichermaßen in ein trampe l’oeil wie in die Medienwirklichkeit übertragen. Ihre formalen Kompositionsstrategien bleiben dabei in konstruktivistischer Klarheit und oftmals im strengen Schwarzweißgrau der klassischen Photographie.“ Rolf Sachsse
DI-SA | 11-16 Uhr // DO-SA: The Gallerist Is Present

Schwindstraße 3, 80798 München, U2 Theresienstraße
+49 173 3110309 // art@smudajescheck.com

Abb. Bildkörper 01, 2015, Farbfotografie auf Aludibond, beschnitten, 47 x 29 cm, Auflage 4 + 1 ea

 

MORE SPACE – MORE ART – MORE CHOICE

 

ESTHER HAGENMAIER 24.6.-28.7.2017

LAST VIEW FREITAG // 28.7. // 11-16 UHR

Im August gerne auf Verabredung

+ SURPRISE DU CHEF:

NERINGA VASILIAUSKAITE
RITA ROHLFING
LEV KHESIN
SEUNG-IL CHUNG

DI-SA 11 – 16 Uhr // DO-SA: The Gallerist Is Present
SMUDAJESCHECK MÜNCHEN
Schwindstraße 3, 80798 München, U2 Theresienstraße

+49 173 3110309
art@smudajescheck.com

LEV KHESIN »apeiron«

 


LEV KHESIN

»Apeiron« 18. März bis 13. Mai 2017

ERÖFFNUNG

Freitag, 17. März // 19 Uhr // mit dem Künstler

LAST VIEW

Samstag, 13. Mai // 11-16 Uhr 

SMUDAJESCHECK  MÜNCHEN

Kunstraum Van Treeck
Schwindstraße 3, 80798 München, U2 Theresienstraße
DI-SA 11-16 UHR // DO-SA SMUDAJESCHECK persönlich.
+49 (0)173 3110309
art@smudajescheck.comwww.smudajescheck.com

art KARLSRUHE Preis 2017

NERINGA VASILIAUSKAITE erhält mit SMUDAJESCHECK den art KARLSRUHE Preis 2017.

 

 

art KARLSRUHE 2017

Besuchen Sie uns auf der

art KARLSRUHE 16. bis 19. Februar 2017

DO 16. bis SA 18. Februar, 12 bis 20 Uhr
SO 19. Februar 11 bis 19 Uhr

ContemporaryArt 21 / HALLE 4 / STAND M07
Verabredung am Stand unter +49 (0)173 3110309

One-Artist-Shows:
NERINGA VASILIAUSKAITE
LEV KHESIN

Groupshow:
JULIUS DÖRNER / INGRID FLOSS / ANDREA HUMPERT-FASSLRINNER /
JANINA ROIDER / WILLI SIBER / JERRY ZENIUK

Bitte beachten:
Von DI 14. Februar bis SA 18. Februar bleibt
SMUDAJESCHECK MÜNCHEN geschlossen!

janina roider

JANINA ROIDER

#picoftheday  NEW WORK

special view Do 2. + Fr 3. März, 11 – 16 Uhr
 

SMUDAJESCHECK | MÜNCHEN

Schwindstraße 3 | 80798 München | U2 Theresienstraße
persönliche Verabredung 0173 3110309

 
 

FINALE ULM . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . MIT NERINGA VASILIAUSKAITE

NERINGA VASILIAUSKAITE
PARALLELRÄUME
24. November bis 22. Dezember 2016

SMUDAJESCHECK | ULM
Ehinger Straße 13 | 89077 Ulm
DB Hbf | STR 1 | Bus 3|4|7 Ehinger Tor

Di+Mi+Do 14-18
und auf persönliche Verabredung 0173 3110309

 

 

 

SAVE THE DATE: 20/10 – 23/10/2016 1. Roter Kunstsalon

SMUDAJESCHECK | MÜNCHEN

1. Roter Kunstsalon ¬
20/10 – 23/10/2016

im Museum Villa Rot, bitte hier klicken.

Eine kleine feine Kunstmesse, auf der wir Ihnen zwei Künstlerinnen und einen Künstler der Galerie vorstellen:

Lev Khesin
Janina Roider
Neringa Vasiliauskaite

img_4327img_4324

 

NERINGA VASILIAUSKAITE 28/10 ERÖFFNUNG IN MÜNCHEN

Herzliche Einladung zur Eröffnung der Ausstellung:

NERINGA VASILIAUSKAITE
Image is a Space. Space is an Image // Glasobjekte

in unserer Galerie in der Schwindstraße 3, 80798 München
im Rahmen der PLATEAU münchen

ERÖFFNUNG______FR 28. OKTOBER | 18 – 21 UHR
ÖFFNUNGSZEIT___SA 29. OKTOBER | 11 – 18 UHR

SAMSTAG 5. NOVEMBER | 11 – 16 UHR
AB 14 UHR MIDISSAGE

Die Ausstellung läuft bis 12. November

SMUDAJESCHECK | KUNSTRAUM VAN TREECK
Schwindstraße 3 | 80798 München | U2 Theresienstraße

plateau_muenchen_logo_schwarz

 

 

SMUDAJESCHECK | ULM

*BITTE BEACHTEN:

4. bis 27. Oktober nur auf Verabredung: art@smudajescheck.com

 

15. September, 19 UHR

VERNISSAGE der Ausstellung

ANJA VOLLMER

„um mi ume verändre sich d’farbe, aber i be immer gliich“
(Sophie Hunger)

Malerei

15. September bis 10. November 2016*

SMUDAJESCHECK | ULM
Ehinger Straße 13 | 89077 Ulm | DB Hbf | STR 1 | Bus 3|4|7 Ehinger Tor

DI – DO 14 – 18 UHR | FR + SA auf Verabredung 0173 3110309

*BITTE BEACHTEN:
4. bis 27. Oktober nur auf Verabredung: art@smudajescheck.com

Abb. nichtsdestotrotz, 2013, Acryl auf Baumwolle, 200 x 150 cm

SMUDAJESCHECK | MÜNCHEN

Bis 15. Oktober Verlängerung der Ausstellung
nur auf Verabredung: art@smudajescheck.com

WILLI SIBER

9. – 11. SEPTEMBER

MÜNCHEN | OPEN art 2016
ERÖFFNUNG der Ausstellung
WILLI SIBER

FR 9.9. 18 – 21 UHR mit dem Künstler
ÖFFNUNGSZEITEN SA 10.9. + SO 11.9.: 11 – 18 UHR

28.openart_balken_sw
OPEN art special

SO 11.9., 14 – 18 UHR

Geiersberger & Galli:
1.30 m Bankverrichtungen
hinschauen
wegschauen
war was?
www.verrichtungen.de

WILLI SIBER 9. bis 28. September 2016

SMUDAJESCHECK | KUNSTRAUM VAN TREECK
Schwindstraße 3 | 80798 München | U2 Theresienstraße

DI – SA 11 – 16 UHR // auf Verabredung 0173 3110309

SMUDAJESCHECK | KUNSTRAUM VAN TREECK

KUNST & KONZERT

SAVE THE DATE | DONNERSTAG 9. JULI | 20 UHR | MÜNCHEN

Im Rahmen der Ausstellung

SAM FRANCIS & BERNAR VENET
2 P o s i t i o n e n

KUNST & KONZERT

MICHAEL HORNSTEIN & JOST H. HECKER

bei SMUDAJESCHECK | KUNSTRAUM VAN TREECK
mit neuen Bicinien für Altsaxophon und Violoncello

Bitte Karten reservieren // Eintritt 20 €

art@smudajescheck.com // 0173 3110309
Die Galerie lädt hinterher zum Umtrunk ein.

Schwindstraße 3 | 80798 München | U2 Theresienstraße

____________________________________________

 

SAVE THE DATE | SAMSTAG 2. JULI | 18 UHR | MÜNCHEN

VERNISSAGE
SAM FRANCIS & BERNAR VENET
2 P o s i t i o n e n

Arbeiten auf Papier | Skulptur

EINFÜHRUNG:
Daniela Baumann | The Walther Collection

Schwindstraße 3 | 80798 München | U2 Theresienstraße

SMUDAJESCHECK | KUNSTRAUM VAN TREECK

IMG_2897

 

SAM FRANCIS & BERNAR VENET

2 P o s i t i o n e n

Arbeiten auf Papier | Skulptur

EINFÜHRUNG:
Daniela Baumann | The Walther Collection
Bitte hier klicken

Schwindstraße 3 | 80798 München | U2 Theresienstraße

Abb. Sam Francis, untitled Lithograph, A.P., 85 x 85 cm

Bis 29. Juli
FR + SA | 11–16 Uhr erreichen Sie mich persönlich

_________________________________________________

 

SMUDAJESCHECK | ULM

STEPHAN WOLTER

G e p l a n t e r  •  Z u f a l l // Neue Arbeiten

bitte hier klicken

7. bis 28. Juli 2016

Zum Abschluss
KUNST APÉRO
Donnerstag, 28. Juli, 18 Uhr
Vernissage

Donnerstag, 7. Juli, 19 Uhr // Ulm
mit dem Künstler

Ehinger Straße 13 | 89077 Ulm | DB Hbf | STR 1 | Bus 3|4|7 Ehinger Tor

DI–DO 14–18, FR/SA auf Verabredung
0173 311 03 09 | art@smudajescheck.com

Abb. Überschattung, 2016, Mischtechnik auf Holz, 90 x 50 cm

SMUDAJESCHECK | ULM

N E U : DAS VIDEO ZUR AUSSTELLUNG
INGRID FLOSS | SLOW PAINTING

bitte hier klicken

VERLÄNGERUNG DER AUSSTELLUNG BIS 30. Juni

ABSCHLUSS MIT KUNST APÉRO + VIDEOCLIP
DONNERSTAG, 30. JUNI // 18 UHR // ULM

Die Münchner Künstlerin

INGRID FLOSS

s l o w • p a i n t i n g

bitte hier klicken

Ehinger Straße 13 | 89077 Ulm | DB Hbf | STR 1 | Bus 3|4|7 Ehinger Tor

DI–FR 14–18, SA 12–16 Uhr, FR/SA auf Verabredung
0173 311 03 09 | art@smudajescheck.com

Abb. o.T., 2016, Acryl + Öl / Leinen, 170 x 190 cm

SMUDAJESCHECK | MÜNCHEN

RITA ROHLFING

C O L O G N E | Photographs and Spaces

Infos zur Künstlerin: bitte hier klicken

30. April bis 2. Juni 2016 | MÜNCHEN

 

THEATER ZUM FINALE | DONNERSTAG | 2. JUNI | 20 UHR

nach Texten von

ERNST JANDL

die Inszenierung

ZWEI STÜCK LEBEN

_________________________________________________________________

GASTSPIEL

N E U E   B Ü H N E   B R U C K

mit Anne Distler und Harald Molocher
Regie: Philipp Jescheck
Musik: Matthias Schüll

DONNERSTAG, 2. JUNI 2016, 20 UHR

SMUDAJESCHECK | KUNSTRAUM VAN TREECK
Schwindstraße 3 | 80798 München | U2 Theresienstarße

Für Infos bitte hier klicken.

Bitte Karten hier reservieren // Es gibt nur wenige Plätze!

Eintritt 15 € // Die Galerie lädt hinterher zum Umtrunk ein.

Ausstellung FR–SA 11–16 und auf Verabredung

0173 311 03 09 | art@smudajescheck.com

RITA ROHLFING | KUNST IN DER ST.-THOMAS-KIRCHE

Die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Thalfingen bei Ulm zeigt in Zusammenarbeit mit
SMUDAJESCHECK GALERIE München | Ulm das Kunstprojekt:

„R.O.T.“ mit dem Werk
„Die Existenz des Ursprünglichen, Universalen“

von RITA ROHLFING

Vom 14. Mai bis 16. September 2016

 

Zur Info bitte hier klicken

SMUDAJESCHECK | ULM

Die Karlsruher Künstlerin

ANDREA HUMPERT-FASSLRINNER
A U S S C H N I T T

Malerei

OFFENER SAMSTAG
9. April 2016, 12 – 16 Uhr

 

Ehinger Straße 13 | 89077 Ulm | DB Hbf | STR 1 | Bus 3|4|7 Ehinger Tor
DI–FR 14–18, SA 12–16 Uhr, FR/SA auf Verabredung

0173 311 03 09 | art@smudajescheck.com

Abb. „Farbimprovisation“, 2016, Eitempera, Papier, Hartfaserplatte, 106 x 88 cm

JANINA ROIDER bei Mc Dermott Will & Emery | MÜNCHEN

EinladungSydow16_Hochformat_JacksonEinladung2Sydow16_Hochformat_Jackson

art KARLSRUHE 2016

Besuchen Sie uns auf der

art KARLSRUHE 18. bis 21. März 2015

DO 18. bis SA 20. Februar, 12 bis 20 Uhr
SO 21. Februar 11 bis 19 Uhr

ContemporaryArt 21 / HALLE 4 / STAND R06
Verabredung am Stand unter +49 (0)173 3110309

One-Artist-Show
JULIUS DÖRNER

Groupshow mit

INGRID FLOSS / LEV KHESIN / JANINA ROIDER / NERINGA VASILIAUSKAITE / JERRY ZENIUK

Von DI 2. Februar bis DO 3. März bleibt
SMUDAJESCHECK GALERIE ULM geschlossen!

SMUDAJESCHECK . . . . . . . . . . . . . . . KUNSTRAUM VAN TREECK | MÜNCHEN

Der Berliner Künstler

ANDREJ PIRRWITZ
N O W H E R E

Photographie

VERNISSAGE
Freitag, 5. Februar 2016, 19 Uhr
mit dem Künstler

FINISSAGE
Samstag, 5. März, 12 – 14 Uhr
mit dem Künstler

Schwindstraße 3 | 80798 München | U2 Theresienstraße
DI–SA 11–16 und auf Verabredung

0173 311 03 09 | art@smudajescheck.com

SMUDAJESCHECK GALERIE | ULM

DIE LETZTEN TAGE
DI | MI | DO 26–28. JANUAR 2016 | 14–18 Uhr
GRAFIK von
FRANK BADUR | ANTONIO CALDERARA |
IMI KNOEBEL | FRANCOIS MORELLET
38 // IMA# GINE
JULIA BEER | THOMAS VON POSCHINGER |
JANINA ROIDER
Arbeiten auf Papier
+
Malerei und mehr aus München

 

Abb. JANINA ROIDER o.T. (VI) 2015, 170 x 150 cm, Acryl und Lack auf Leinwand

 

SMUDAJESCHECK . . . . . . . . . . . . . . . KUNSTRAUM VAN TREECK MÜNCHEN

Der Münchener Künstler

Hans Schork
LICHT# WERK

Lichtkinetische Objekte // Lichtzeichnungen

Die Ausstellung wird verlängert bis 22.1.2016!
11. Dezember bis 22. Januar
FINISSAGE
Freitag, 22. Januar, 17 – 20 Uhr
mit dem Künstler
HIGHTLIGHT
19 UHR JOST H. HECKER
mit Soloimprovisationen auf dem Cello

Schwindstraße 3 | 80798 München | U2 Theresienstraße
Mo–Do 9–17, Fr 9–16, Sa 11–16 und auf Verabredung

0173 311 03 09 | art@smudajescheck.com

Kunst in der Kirche

Die GROSSE MEDITATION BLAU des Münchner Künstlers HANS SCHORK in der Nähe von Ulm, in Thalfingen in der St.-Thomas-Kirche

Die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Thalfingen zeigt sie in Zusammenarbeit mit SMUDAJESCHECK GALERIE.

MEDITATIONEN
Freitag, 15., 22. und 29. Januar, jeweils 19 Uhr

Die Kirche ist Freitag bis Sonntag 17 bis 19 Uhr geöffnet

FINISSAGE
Donnerstag, 4. Februar 2016, 19 Uhr mit Künstlergespräch
Erfreulicherweise spielen wieder drei von „wir vier“ also „wir drei“:
Thomas Ellerkamp, Gitarre; Alexander Jassner, Tuba; Daniel Köhl, Saxophon.

ORT: St.-Thomas-Kirche in Thalfingen, Donaustraße 22, 89275 Elchingen, 0731 264210

JULIUS DÖRNER

Finissage Finissage Finissage Finissage

Herzliche Einladung zur Finissage der Ausstellung bei

SMUDAJESCHECK
KUNSTRAUM VAN TREECK // MÜNCHEN
J U L I U S • D Ö R N E R
KAFFEEKLATSCHPAUSE

Rauminstallation und Objekte – Video I – Video II

Samstag, 21. NOVEMBER 2015, 12–14 UHR

Der Künstler ist anwesend

JULIUS DÖRNER auch online im art KUNSTMAGAZIN

Auszug aus dem Gedicht „Kaffeeklatsch“ von Kurt Schwitters

Frau Müller, Frau Meier, Frau Schulze, Frau Schmidt,
Die saßen zusammen beim Kaffee zu dritt.
Die Vierte war nämlich zu Hause,
Sie hatte Kaffeeklatschpause.
Die anderen aber berieten zu zwein,
Wer von den Vieren die Dritte sollt sein,
Und kamen in hitzigem Rate
Zu keinerlei Schlußresultate.

Schwindstraße 3 | 80798 München | U2 Theresienstraße
Mo–Do 9–17, Fr 9–16, Sa 11–16 und auf Verabredung

0173 311 03 09 | art@smudajescheck.com

NEWS über JULIUS DÖRNER

…Neringa Vasiliauskaite

150806-3_KarteVASILIAUSKAITE

150806-3a_KarteVASILIAUSKAITE

 

 

 

…37 // Andrej Pirrwitz

150916-5_KarteBeerPoschingerRoider

… Aus organisatorischen Gründen endet
… NOWHERE 
bereits Donnerstag, 8.10., 18Uhr

 

150629_KartePirrwitz2

SMUDAJESCHECK // KUNSTRAUM VAN TREECK // MÜNCHEN

IMG_7785

  JANINA ROIDER & LEV KHESIN

 

150520-3RoiderKhesin

 

150520-3_Ausstellung_RoiderKhesin

SMUDAJESCHECKTREFF – meet and greet

. . .

IST LICHT SICHTBAR?

SAMSTAG, 9. MAI 2015 VON 17 BIS 19 UHR

Als besondere Gäste dürfen wir das Physikerehepaar Dr. Nancy Hecker-Denschlag und Dr. Johannes Hecker Denschlag begrüßen.

Lust dabei zu sein? Ich freue mich auf Ihre Zusage bis 7. MAI. Bitte hier klicken

Ob Sie sich mit interessanten und interessierten Menschen über Fragen zum Licht und seiner Farbe oder mit der Künstlerin NERINGA VASILIAUSKAITE über ihre Werke austauschen oder einfach nur zuhören wollen, ist Ihnen überlassen.

Was wir Ihnen bieten?
Die Ausstellung „visible light“, mit Glasobjekten von
NERINGA VASILIAUSKAITE

Es geht um anregende und angeregte Kommunikation am frühen Samstagabend mit einer Kleinigkeit zu essen und zu trinken.

In den Räume der Galerie, Ehinger Straße 13, 89077 Ulm

Öffnungszeiten: DI-FR 14-18, SA 12-16 NEU: FR und SA nur auf Verabredung 0173 3110309

. . .

36 // Neringa Vasiliauskaite

150330-1_KarteVasiliauskaite

 

 

 

150330-1_KarteVasiliauskaiteR

BIS 8. MAI // Ji In Park // Kunst in der St.-Thomas-Kirche

150320-2_KarteJiInPark_Elchingen150320-2b_KarteJiInPark_Elchingen

SMUDAJESCHECKTREFF – meet and greet

. . .

DIE EHRLICHKEIT DER FARBE . . .

Samstag, 28. März 2015 von 17 bis 19 Uhr

Lust dabei zu sein? Ich freue mich auf Ihre Zusage bis zum 24. März. Bitte hier klicken

Ob Sie sich mit interessanten und interessierten Menschen über Ihre Erlebnisse auf der art KARLSRUHE oder mit Dean Glandon über seine Werke austauschen oder einfach nur zuhören wollen, ist Ihnen überlassen.

Was wir Ihnen bieten?

Die drei gefragtesten Positionen bei SMUDAJESCHECK auf der art KARLSRUHE,

JANINA ROIDER
LEV KHESIN
JI IN PARK

+ die aktuelle Ausstellung mit den Arbeiten von DEAN GLANDON

Vielleicht läßt sich anhand dieser so unterschiedlichen Werke die Spannbreite im Umgang mit Farbe ausloten. Dies soll unser Denken und die Gespräche miteinander in Bewegung bringen. Es geht um anregende und angeregte Kommunikation am frühen Samstagabend mit einer Kleinigkeit zu essen und zu trinken.

In den neuen Räume der Galerie, Ehinger Straße 13, 89077 Ulm

35//Dean Glandon

DEAN GLANDON mit „Dummy“ endet bereits am 9. April!! 10. und 11. April bleibt die Galerie geschlossen 150108-1_KarteGlandon150108-2_KarteGlandonfacebook

34 // Molly Stevens

. . .

10. bis 24. Januar 2015

Verlängerung der MOLLY STEVENS Show!!

 

 

IMG_5737

 

Ehinger Straße 13, 89077 Ulm

Öffnungszeiten:

DI – FR 14-18 Uhr, SA 12-16 Uhr

und nach Vereinbarung 0173 3110309 | art@smudajescheck.com

 

facebook

… 34 // Molly Stevens

IMG_6035

. . .

VITA BREVIS ARS LONGA

02. bis 20. Dezember 2014

Die neuen Räumlichkeiten in der Ehinger Straße 13 bieten die Möglichkeit,
Ihnen parallel zur MOLLY STEVENS SHOW 15 weitere Positionen der
SMUDAJESCHECK GALERIE zu zeigen.

SEUNG-IL CHUNG
JULIUS DÖRNER
JEAN HANNON DOUGLAS
DEAN GLANDON
IKA HUBER
ANDREA HUMPERT FASSLRINNER
ZHENYA LI
SUSANNE MUEL
JI IN PARK
CARIN RILEY
RITA ROHLFING
JANINA ROIDER
PIET TUYTEL
ANJA VOLLMER
STEPHAN WOLTER

SMUDAJESCHECK GALERIE
Ehinger Straße 13, 89077 Ulm
bitte hier klicken

Öffnungszeiten DI-FR 14-18 Uhr, SA 12-16 Uhr und nach Vereinbarung

0173 3110309 • art@smudajescheck.com • facebook

 

Mit besten Grüßen

Charlotte Smudajescheck

 

 

… M3 // Christian Wichmann

.  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .  .

Bitte beachten:

Wegen der Finissage in München bleibt die Galerie in Ulm 

Samstag, 22. November geschlossen

141017-3_KarteWichmann

141017-3_2_KarteWichmann

 

Christian Wichmann

Eröffnung van Treeck 13.11.2014

Stefan Graupner

Wir gehen selbstverständlich mit Licht um, zu selbstverständlich, wie der amerikanische Theaterregisseur Robert Wilson mit seiner Lichtregie zeigt. Sobald der Tag anbricht, können wir die Welt erkennen, und sobald es Nacht wird, erhellen wir unsere Umgebung. Wenn es nur hell genug ist etwas zu erkennen, reicht uns das aus. Doch unsere Wahrnehmung trügt, denn Licht wandelt sich nicht nur, wenn man seine Quelle verändert, sondern ebenso wenn sich akustische Phänomene einmischen. Diese Erfahrung werden Sie machen können, meine Damen und Herren, wenn der Cellist Jost Hecker am 22.November freie Improvisationen zu den Lichtobjekten von Christian Wichmann spielt. Christian Wichmanns Lichtobjekte lassen in mehrfacher Hinsicht Assoziationen buchstäblich aufleuchten. Sie sehen aus wie geheimnisvolle wissenschaftliche Apparaturen, wie futuristische Steuerungskonsolen oder phantastische biomorphe Gebilde mit Tentakeln, sie muten an wie experimentelle Versuchsanordnungen, die in ihrer differenzierten, zum Teil durchaus grellen Farbigkeit Messergebnisse in Licht umwandeln. Vor Quadraten und Rechtecken aus farbigem Plexiglas, mit Kabelbindern eingespannt in dreidimensionale Konstruktionen aus Metallteilen von IKEA – Schuhregalen schweben mit LEDs bestückt von Innen heraus leuchtende Ping-Pong- Bälle, Eisformen, Majonnaisegefäße oder Spülschwämme. Gardena – Bewässerungsschläuche dienen zur Stromführung…weiter lesen

Gottfried Knapp, München

Vergleicht man die plastischen Arbeiten Wichmanns mit dem, was sonst auf dem oft so unerquicklichen Gebiet der „Kunst am Bau“ üblich ist, dann spürt man, dass hier nicht der übliche Bildhauertypus am Werk ist, der knetend, meißelnd, oder schnitzend dreidimensionale Körper formt, die er dann im Galeriezusammenhang oder aber im öffentlichen Freiraum ausstellt, sondern einer der eine bestehende räumliche oder architektonische Situation aus- und weitergestaltet und dabei seine in der Malerei
erworbenen Farberfahrungen als Hauptwirkungsmittel einsetzt.

Das zweite Mittel, dem Wichmanns Freiluft- Gebilde ihren Reiz und ihre Besonderheit verdanken, sind die immer wiederkehrenden, geschickt kombinierten Materialien Stahl und Acrylglas, die vor allem in Verbindung mit natürlichem Sonnenlicht, bei Nacht aber mit künstlichem, aus der Mitte herausleuchtenden Neonlicht ihre plastischen und luministisch-malerischen Qualitäten entfalten…weiter lesen

 

DeLight
Anmerkungen zu den Lichtobjekten von Christian Wichmann

Dr. Stefan Graupner, München

Sie sehen aus wie geheimnisvolle wissenschaftliche Apparaturen, wie futuristische Steuerungskonsolen oder phantastische biomorphe Gebilde mit Tentakeln, sie muten wie experimentelle Versuchsanordnungen an, die in ihrer differenzierten, zum Teil durchaus grellen Farbigkeit Messergebnisse in Licht umwandeln. Vor Quadraten und Rechtecken aus farbigem Plexiglas, mit Kabelbindern eingespannt in dreidimensionale Konstruktionen aus Metallteilen von IKEA – Schuhregalen schweben mit LEDs bestückt von Innen heraus leuchtende Pingpong-Bälle, Eisformen, Majonnaisegefäße oder Spülschwämme. Gardena – Bewässerungs-schläuche dienen zur Stromführung.

„Ich finde ein Objekt“, so Christian Wichmann, „und mache etwas daraus.“ Was zunächst rein impulsiv klingt, zeigt sich in der Formfindung und im weiteren Werkprozess als durchaus streng kalkuliert und in Vorskizzen geplant. Der Künstler ist mit beiden Zugangsweisen bestens vertraut, hat er doch auf der einen Seite bei zwei Malern an der Akademie der bildenden Künste in München studiert, die den Umgang mit dem Material Farbe aus intuitivem Impuls heraus favorisieren: Horst Sauerbruch und Rudi Tröger. Auf der anderen Seite beeinflusst ihn die daran anschließende Begegnung mit dem Bildhauer Sir Eduardo Paolozzi und dessen Entwicklung von Plastiken aus alltäglichen Gebrauchsgegenständen nachhaltig. Die intensive Auseinandersetzung mit dem Raum greifenden Denken eines Bildhauers animiert ihn schließlich, die Grenzen der zweidimensionalen Farbfläche mit anderen Materialien aufzulösen…weiter lesen

z u m • g u t e n • s c h l u s s

25. Oktober 2014, 14 – 15 Uhr

 

AUSSTELLUNG P I E T • T U Y T E L

VORSTELLUNG Z H E N Y A • L I

Genießen Sie den letzten Tag der Ausstellung mit den minimalistischen Stahlarbeiten des niederländischen Künstlers PIET TUYTEL aus Haarlem.

piet1

 

Die Gegenüberstellung der „Story telling“ Fotoarbeiten von ZHENYA LI aus Shanghai brachte beim SMUDAJESCHECKTREFF – meet and greet am 11. Oktober spannenden Diskussionsstoff.

ZHENYA LI
kann ich Ihnen diesmal persönlich vorstellen.
Sie zeigt die vollständige Serie „Menschen in Bewegung“ aus Shanghai im Original und erzählt dazu. Bitte hier klicken

zhenya2

 

zhenya1

 

In den neuen Räumen der Galerie, Ehinger Straße 13, 89077 Ulm ein. Bitte hier klicken

S H A N G H A I • M E E T S • H A A R L E M

 

SMUDAJESCHECKTREFF – meet and greet

11. Oktober 2014, 17 – 19 Uhr

Lust dabei zu sein? Ich freue mich auf Ihre Zusage.

Bitte hier klicken

001_2758

ZHENYA LI,  aus der Serie „Menschen in Bewegung“: „Verkäuferin im Laden“, C – Print, 2012 Auflage: 5 + 2 AP

 

IMG_5426

PIET TUYTEL, „DS 4 (white)“, steel , 60 x 60 X 6 cm, 2008

Ob Sie sich mit interessanten und interessierten Menschen über Minimalismus oder ihre Erlebnisse in Shanghai austauschen oder einfach nur zuhören wollen ist Ihnen überlassen.

Was wir Ihnen bieten?
Sie sehen Fotos der chinesischen Medienkünstlerin ZHENYA LI aus der Serie „Menschen in Bewegung“ und die Skulpturen und Zeichnungen des niederländischen Bildhauers PIET TUYTEL.

ZHENYA LI wird uns via Skype begrüßen.

Vielleicht kann der Kontrast zwischen den minimalistischen Skulpturen und der realistischen Fotografie unser Denken und die Gespräche miteinander in Bewegung bringen. Es geht um anregende und angeregte Kommunikation am frühen Samstagabend mit einer Kleinigkeit zu essen und zu trinken.

Ich lade Sie also herzlich zum ersten

SMUDAJESCHECKTREFF – meet and greet“

11. Oktober 2014 von 17 bis 19 Uhr

in die neuen Räume der Galerie, Ehinger Straße 13, 89077 Ulm ein.

Lust dabei zu sein? Ich freue mich auf Ihre Zusage.

Bitte hier klicken

 

SMUDAJESCHECK | Ehinger Straße 13 | 89077 Ulm

DI – FR 14–18 Uhr | SA 12-16 Uhr und nach Vereinbarung: 0173 3110309

art@smudajescheck.com • www.smudajescheck.com

SMUDAJESCHECK . . . zieht um

 

IMG_4897

 

. . . in die Ehinger Straße 1389077 Ulm

 

Eröffnung am 12. September, 19 Uhr mit P I E T • T U Y T E L,  siehe Vorschau

… 33

140804-3_KarteTuytel1

140804-3_KarteTuytel2

PIET TUYTEL

„Almost everything in my work is related to the human dimension“, sagt Piet Tuytel lakonisch über sein Werk.

Der Haarlemer Künstler zeigt in seiner ersten Soloshow in Deutschland einen Werkausschnitt aus den Jahren 2002 bis 2012. Skulpturen und Wandskulpturen aus Stahl und Aluminium sowie Zeichnungen auf Papier. Er verwendet für seine Skulpturen Industrieprodukte vom einfachen Stahl bis zum speziell ausgesuchten Heizkörper. Dieser dient als neue Oberfläche für „Zeichnungen“ der besonderen Art.

 

Assoziationen mit Duchamps objets trouvés sind irreführend.

Piet Tuytel baut eine neue Welt in der existierenden Welt. Er zeigt uns Realität von einem anderen Blickwinkel aus. Sein niederländischer Künstlerkollege Jan Maarten Voskuil schreibt in Tuytels letztem Katalog: „Je nachdem, wie Sie Tuytels Arbeiten anschauen, erhalten Sie neue Einblicke. Es sieht kristallklar aus, aber Sie erreichen niemals den Grund.“ Piet Tuytels Arbeiten sind in renommierten niederländischen Sammlungen und Museen vertreten, darunter im Stedelijk Museum in Amsterdam .

 

 

SMUDAJESCHECK GALERIE, Ehinger Straße 13, 89077 Ulm

 

 

 

 

 

AUGUST . . . SOMMERPAUSE . . . 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Finissage // 31. Juli // 19-21 Uhr

Finissage klein

 

. . . . . . . . . Sommerpause im August

 

29 // 30 // 31 // 32 //

 

DAS KLEINE FORMAT //

4 POSITIONEN IN 4 WOCHEN

 

Herzliche Einladung zur Finissage

Donnerstag, 31. Juli 19-21 Uhr,

Rabengasse 16, 89073 Ulm

 

Sie sehen einen Ausschnitt aller 4 Positionen

IKA HUBER // ANJA VOLLMER // ANDREA HUMPERT-FASSLRINNER // JANINA ROIDER

 

. . . . . . . . . Sommerpause im August

 

 

Aktuell . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Rita Rohlfing in der Kunstsammlung des Landes Oberösterreich // Linz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seung-il Chung im Haus der Kunst // München . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 

Einladung Kunstsammlung // Linz

Einladung Haus der Kunst // München

 

29 // 30 // 31 // 32 //

 

DAS KLEINE FORMAT //

4 POSITIONEN IN 4 WOCHEN

 

Herzliche Einladung zu den Sonderöffnungen jeweils

Donnerstag, 03. / 10. / 17.  und 24. Juli 18-20 Uhr,

sonst wie gewohnt Di/Do/Fr 14-18 Uhr, Mi 11-18 Uhr, Sa 11-15 Uhr

Rabengasse 16, 89073 Ulm

 

29 // IKA HUBER  01.-05. JULI 2014

special opening 03. Juli, 18-20 Uhr

IMG_4487

 

30 // ANJA VOLLMER  08.-12. Juli 2014

special opening 10. Juli, 18-20 Uhr

IMG_20120813_121259

 

31 // ANDREA HUMPERT-FASSLRINNER  15.-19. JULI 2014  

special opening 17. Juli, 18-20 Uhr 

IMG_5053

 

32 // JANINA ROIDER  22.-26. Juli 2014

special opening 24. Juli, 18-20 Uhr

 

image

28 // Rita Rohlfing

 

RITA ROHLFING „spaces and shapes“

15. Mai bis 27. Juni 2014

10. bis 21. Juni bleibt die Galerie geschlossen

 

 

IMG_4059

 

 

zur 28. Ausstellung in der Rabengasse 16 / Ulm:

RITA ROHLFING „spaces and shapes“ Objekte und Skulpturen

lade ich herzlich ein.

Zur Künstlerin

Öffnungszeiten DI/DO/FR 14-18 Uhr, MI 11-18 Uhr, SA 11-15 Uhr u.n.V.

Vom 10. bis 21. Juni bleibt die Galerie geschlossen

 

 

RITA ROHLFINGS RAUMWUNDER 
Gabriele Uelsberg, Direktorin des LVR-LandesMuseum Bonn

Die Künstlerin Rita Rohlfing macht es keinem Betrachter und keinem Interpreten leicht, ihre künstlerische Zielsetzung einer Gattung zuzuordnen. 
Sie ist eine leidenschaftliche Malerin, die sich auf die Auseinandersetzung mit Farbe einlässt, sie malt und doch entstehen keine Gemälde im klassischen Verständnis. 
Sie ist Bildhauerin, die monumentale Skulpturen erschafft, die jedoch niemals Festkörper zu sein scheinen und Volumen nicht nach Außen sondern nach Innen kommunizieren. 
Sie ist Architektin, die sich stets im Raum definiert und diesen strukturiert und hinterfragt ohne jedoch neue nutzbare Räume zu schaffen sondern sie reduziert den Raum um Räume, die unbetretbar werden.

Der alleinige Wunsch, die Unbegreiflichkeit von Raum und Universum in das planemetrische System eines Leinwandbildes zu setzen, ist für die Künstlerin Rita Rohlfing schon lange nicht mehr ausreichend. Nachdem sie die Wertigkeiten des klassischen Tafelbildes in ihren Bildern bis an die Grenzen geführt hat, indem sie ihre Gemälde durch Brechungen, Verwinkelungen und das sukzessive Aufwölben der ebenen Leinwände in den plastischen Raum hinein erweitert hat, waren die Möglichkeiten des Leinwandbildes gewissermaßen bewusst ausgereizt. Daher erscheint es zwangsläufig, dass sich in ihren Arbeiten seit der Mitte der neunziger Jahre immer stärker die Tendenz festmachen lässt, die Bedingungen der Leinwand und des Tafelbildes nachhaltig zu verlassen und die Malerei direkt in den Raum zu setzen.

Rita Rohlfing konstruiert seither Farbräume in denen sie skulpturale und malerische Elemente so miteinander verknüpft, dass sie sich in ihren jeweiligen Komponenten gegenseitig gleichsam aufheben um gemeinsam ein drittes Element zu schaffen, das vor allem Raum ist und Farbe… weiter

 

28 // Rita Rohlfing

15. Mai bis 27. Juni 2014

„ s p a c e s  and  s h a p e s “ Objekte und Skulpturen

24. MAI 2014, 19 – 24 UHR

LANGE  NACHT  DER  MUSEEN

reflectionP1100542_retKlein

19 / 21 / 23 Uhr Video* (ca.15 min) über die Entstehung Rita RohlFings spektakulärer Außeninstallation „reflection“ in Heidenheim

Rita Rohlfing, Preisträgerin des Bildhauersymposion Heidenheim Werk 13, besetzt
mit dieser Installation den Heidenheimer Schlossberg am Schloss Hellenstein.
Im Dialog zwischen Industrie und Kunst verwirklichte die Künstlerin ihre Arbeit in
einem komplexen Hightech Fertigungsprozess mit der Firma Voith: 6 monumentale
Edelstahltafeln, die letztlich reflektierend und ephemer in Erscheinung treten.
 
*Ausschnitt aus dem Video zum Bildhauersymposion Heidenheim Werk 13. Rita Rohlfing, reflection
(© artman.film 2013, Johannes M. Hartmann) Fotos © Rita Rohlfing

 

Zur Künstlerin

Öffnungszeiten DI/DO/FR 14-18 Uhr, MI 11-18 Uhr, SA 11-15 Uhr u.n.V.

Vom 10. bis 21. Juni bleibt die Galerie geschlossen

 

„Ein vielfältiger Blick“ 2013, 150 x 100 x 100 cm, Spiegel, Holz, Beleuchtung

M2 outside // Seung-il Chung

Achtung:

Diese Ausstellung findet in München statt

16. April bis 10. Mai 2014

Eröffnung am Mittwoch, den 16. April um 19 Uhr 

Herzliche Einladung in den KUNSTRAUM VAN TREECK, Bayerische Hofglasmalerei, Schwindstraße 3, 80798 München.    

SMUDAJESCHECK GALERIE / Ulm präsentiert im KUNSTRAUM VAN TREECK / München den jungen Konzeptkünstler Seung-il Chung / Seoul mit Fotografie, Video und Installation. 
 
Finissage: Sa 10. Mai 12:00-14:00
 
 
Besondere Aufmerksamkeit in der Ausstellung verdient das Spiegelhaus des Künstlers „ Ein vielfältiger Blick“, das von den Werkstätten Gustav van Treeck gefertigt wurde und für das Seung-il Chung den Förderpreis der ERWIN UND GISELA VON STEINER-STIFTUNG erhielt.

 

 

ORT:  KUNSTRAUM VAN TREECK • Bayerische Hofglasmalerei • Schwindstraße 3 • 80798 München
ÖFFNUNG: Mo-Do 9- 17 Uhr, Fr 9-16 Uhr, Sa 26. 4. + 3.5 12-16 Uhr und auf Anfrage 0173-3110309
 
 
 
„Ein vielfältiger Blick“ 2013, 150 x 100 x 100 cm, Spiegel, Holz, Beleuchtung
 
 

 

27 // Lev Khesin

Der Künstler

21. März bis 24. April 2014

in Pensa (RUS) geboren, lebt und arbeitet in Berlin 
zeigt Arbeiten zwischen Malerei und Objekt in der Ausstellung
p e r m u t a t i o n – Wandobjekte

Herzliche Einladung zur Eröffnung Donnerstag, 20. März, 19 Uhr

 

ÖFFNUNGSZEITEN: 

Di./Do./Fr. 14–18 Uhr, Mi. 11–18 Uhr, Sa. 11–15 Uhr u.n.V.       Karsamstag und    Feiertags geschlossen

„akistoc“, 2013, Silikon, Perlglanzpigmente, Wabenplatte, Aluminium, 123 x 103 cm

 

art KARLSRUHE

art KARLSRUHE        13. bis 16. März 2014

HALLE 4 / STAND N07

 

One Artistshow mit

JANINA ROIDER

 

Groupshow mit

JULIUS DÖRNERLEV KHESIN / CARIN RILEYRITA ROHLFING 

26 // Hans Schork & . . . . . . . . Antonio Calderara

23. Januar bis 7. März 2014 

TEMPO  SPAZIO  LUCE  

Lichtkinetische Objekte // Hans Schork

Serigrafien und Radierungen // Antonio Calderara 

Eröffnung der 26. Ausstellung in der Rabengasse 16 / Ulm:

HANS SCHORK ANTONIO CALDERARA

Donnerstag 23. Januar 2014 um 19 Uhr . . . . . . . . . . . . .

Künstlergespräch mit Hans Schork und Gespräch mit Prof.Dr. Martin Krampen über Antonio Calderara

Text zu HANS SCHORK // Dr. Henrike Holsing                            

Video zu HANS SCHORK

Text zu ANTONIO CALDERARA  // Prof. Dr. Martin Krampen

25 // Julius Dörner

28. November 2013 bis 11. Januar 2014

 

Die Galerie ist für Sie ab 2. Januar wieder geöffnet.

 

„ Christiane Schmidt! “ [krist janischt mit!]

Zum Künstler

Julius Dörner: „Der Berliner Ausruf: „Krist janischt mit!“ Frei übersetzt so viel wie: Bekommst gar nichts mit / Blind durch die Gegend jelaufen vielleicht sogar gegen eine Wand. Manchmal muss man erstmal Löcher bohren um Eibecher in einem Stück Holz unterzubringen, damit sich ein Frühstück wieder jenießen lässt…“

Prof. Gunnar Gerlach/Hamburg  

„… Es ist das Vorrecht und die Inspiration junger Kunst und junger Künstler generelle und zweifelnde Fragen an die Bedingungen von Kunst in Geschichte und Gegenwart zu stellen: ihre Materialien, Methoden, künstlerischen Strategien, Ausstellungsformen und Be-Deutungen.

 

Rabengasse 16 • 89073 Ulm

Öffnungszeiten DI/DO/FR 14-18 Uhr, MI 11-18 Uhr, SA 11-15 Uhr 

 

 

 

24 // Susanne Muel

31. Oktober bis 23. November 2013  . . . . . . . . . . . . . . . (1. und 2. November geschlossen)

FRÜHE ARBEITEN // MALEREI/ZEICHNUNG, RADIERUNG UND INSTALLATION

zur Künstlerin

ERÖFFNUNG: Donnerstag, 31. Oktober um 19 Uhr

ORT: werkraum . Rabengasse 16 . 89073 Ulm . 0173 3110309

Sonderausstellung zum 60. Geburtstag der Künstlerin und 20 Jahre nach der Ausstellung IMMUNE FOR LIFE im Ulmer Museum.

Laudatio: Dr. Brigitte Reinhardt

„…Susanne Muel, die gebürtige Stuttgarterin, lebt seit nahezu 30 Jahren in den USA. Mit 25 Jahren kommt sie als Max Beckmann Stipendiatin erstmals für zwei Jahre nach New York. 1985, fünf Jahre später, kehrt Muel in die amerikanische Metropole zurück, 2000 zieht sie wegen ihrer Krankheit in das klimatisch günstige San Diego. Susanne Muel wohnte und arbeitete auch in europäischen Großstädten. Außer an der Kunstakademie ihrer Heimatstadt studierte sie in Wien und – mit einem DAAD Stipendium – in London, 1981-1985 lebte sie in Berlin. 

Mit dieser Ausstellung gratuliert die SMUDAJESCHECK GALERIE Susanne Muel zum 60. Geburtstag.“ Dr. Brigitte Reinhardt

Gray and White Torso, 2013, Acrylic on canvas, 183 x 147 cm

23 // Carin Riley

26. September bis 26. Oktober 2013

„ ADAPTIV TRAITS “ Neue Arbeiten

 zur Künstlerin

ERÖFFNUNG: Mittwoch, 25. September um 19 Uhr

ORT: werkraum . Rabengasse 16 . 89073 Ulm . 0173 3110309

Die Künstlerin im Gespräch mit Dr. Dagmar Engels

Carin Riley is a New York-based artist. She attended the School of Visual Arts in 1967—while there, she had the rare opportunity to study with minimalists such as Richard Serra, Robert Ryman, Robert Mangold, Brice Marden and Richard Artschwager. She went on to receive her MFA in painting from The Art Institute of Chicago in 1973. Carin Riley’s work can be found in the permanent collection of the Houston Museum of Fine Arts and the Arkansas Arts Center gifted by Sally and Wynn Kramarsky. She is currently represented by the Weber Fine Art Gallery in Greenwich, CT. 

 

 

22 // Stephan Wolter

18. Juli bis 24. August 2013

„ i n t e r n u m “

Arbeiten auf Glas und Aluminium    zum Künstler

ERÖFFNUNG: Donnerstag, 18. Juli um 19 Uhr

ORT: werkraum . Rabengasse 16 . 89073 Ulm . 0173 3110309

Der Künstler ist anwesend

“Spannungsfelder, Gegensatzpaare, konträre Pole – Stephan Wolter ist ein Mann der starken Kontraste, zumindest, was seine Kunst angeht: Einerseits von kühler Durchdachtheit geprägt, ist sie doch voller bewegter Emotionen, paart Erinnerung mit spontaner Wahrnehmung, verbindet Konstruktion und Kalkül mit Spontanität und Überraschungseffekt. Findet einen ganz eigenen Weg zwischen Ordnung und Chaos. Eine zutiefst menschliche Kunst, die auf einer abstrahierten Formensprache beruht.” 
Sandra Pfäfflin 

"Elvis" 170 x 150cm, Acryl auf Leinwand, 2013

21 // Janina Roider

8. Juni bis 13. Juli 2013

>> AE FAREWELL, ALAS, FOR EVER! <<  Malerei  

zur Künstlerin

Zur Eröffnung am Freitag, den 7. Juni um 19 Uhr lade ich Sie und Ihre Freunde herzlich ein.   
 

Samstag, 22. Juni – Lange Nacht der Museen

19 bis 24 Uhr mit dem für die Ausstellung konzipierten Film „Laddies & Lassies“ von Janina Roider, stündlich ab 21 Uhr Whisky Tasting zu Gunsten des Projekts „END POLIO NOW“ von Rotary International an der Installation „BACH“ von und mit Julia Schoell//München

Janina Roider kommt an beiden Abenden

 

20 // Seung-il Chung

2. März bis 17. April 2013

>> BE ALERT <<

In der ersten Einzelausstellung des Künstlers sehen Sie die Installation „Ein vielfältiger Blick“, sein jüngstes Projekt, das von der ERWIN UND GISELA VON STEINER-STIFTUNG MÜNCHEN gefördert wurde.

Zur Eröffnung am Freitag, den 1. März um 19 Uhr

lade ich Sie und Ihre Freunde herzlich ein. Der Künstler ist anwesend    …zum Künstler 

In den 7 Wochen werden 1 Dokumentation und  5 Videos gezeigt.
01.03.-09.03 „Das Innere der Außenseite“ Dokumentation
12.03.-16.03 „Be Alert“ 
19.03.-23.03 „Zum Ziel“
26.03.-28.03 „You and Me“
02.04.-06.04 „Ich werde Du und…“
09.04.-17.04 „Schaue und Höre“
 
ORT:  Rabengasse 16 . 89073 Ulm
ÖFFNUNG: DI/DO/FR 14–18 Uhr, MI 11-18 Uhr, SA 11-15 Uhr
 
 
„Der koreanische Künstler Seung-il Chung arbeitet in unterschiedlichen Medien, von Video und Fotografie, bis zu Zeichnung und Installation, um verschiedene Ebenen von Wirklichkeit und Identität zu konstruieren und das Verhältnis von Form im Raum zu untersuchen. Trotz des inhaltlichen Schwerpunkts ist dabei der formale Aspekt wichtig: so wohnt der Kunst, für ihn, immer auch ein Moment der Schönheit und des Erhabenen inne.“ BBK München
 
LichtSchatten 1, Fotografie auf Alu-Dibond, 134 x 100 cm, 2011
 
 

 

o.T. SZ9 Ausschnitt, 2012, Öl auf Leinwand, 100 x 120 cm

19 // Ji In Park

 

30. November 2012 bis 02. Februar 2013

Der Münchner Künstler aus Seoul

Ji In Park                                           zum Video
>>  FARBE FLÄCHE FORM <<  Malerei

Zur Eröffnung am Samstag, den 24. November, 19 Uhr

lade ich Sie und Ihre Freunde herzlich ein.
ORT: werkraum . Rabengasse 16 . 89073 Ulm
 
Der Künstler ist anwesend
 
Ab 19.30 Uhr beginnt bei uns der geführte GalerieRundgang mit 
Dr. Brigitte Reinhardt, Kunsthistorikerin.
Es geht um 20 Uhr weiter zur GALERIE TOBIAS SCHRADE  
und 20.30 Uhr zur FISCHERPLATZ GALERIE I BEGE GALERIEN. 
 
 „… Die Farbe wird bei Park jedoch nicht nur auf abstrakte Flächen projiziert und in ihrer bloßen Temperatur und Tonigkeit erforscht. Bisweilen meint man sogar, in den Formen Schriftzeichen oder Symbole zu erkennen, die sich in irgendeiner Weise zu einander verhalten und eine Geschichte erzählen wollen…“ aus der Eröffnungsrede im Kunstverein Recklinghausen von Melanie Körkemeier. 

 

ÖFFNUNG: DI/DO/FR 14–18 Uhr, MI 11-18 Uhr, SA 11-15 Uhr

  

 

 

GalerieRundgang Ulm 24. 11. 2012

 

 

 

18//Dean Glandon


zum Künstler 

22. September  bis 17. November 2012

>>  J U M P  <<   Zeichnung, Grafik, Malerei

Finissage: Samstag, 17. November um 13 Uhr

ORT: werkraum . Rabengasse 16 . 89073 Ulm

Dean Glandon liest aus >> Finnegans Wake << von James Joyce

„Finnegans Wake gilt als eines der bemerkenswertesten, aber auch der am schwersten verständlichen Werke der Literatur des 20. Jahrhunderts, wozu unter anderem seine ungewöhnliche Sprache beiträgt: Joyce prägt eine eigene Sprache, indem er englische Wörter neu zusammenfügt, umbaut, trennt, oder auch mit Wörtern aus Dutzenden anderen Sprachen mischt (Portmanteaux). Das Ergebnis entzieht sich einem linearen Verständnis und eröffnet Möglichkeiten zu vielfacher Interpretation.“ WIKIPEDIA

ÖFFNUNG: DI/DO/FR 14–18 Uhr, MI 11-18 Uhr, SA 11-15 Uhr
 

 

PREVIEW BERLIN 12 // 13.09 – 16.09.2012

 

 

LÄKEMÄKER // SMUDAJESCHECK

JI IN PARK    //    LEV  KHESIN

                                                                                                                                                                              

                                 

                                                                                 

          

17 // Marianne Hollenstein

Die Künstlerin

PROJEKT 8  >> A Portrait of Thinking << Rauminstallation

19. Juli bis 31. August 2012

Die Schweizer Künstlerin MARIANNE HOLLENSTEIN arbeitet international vor allem als Bühnen- und Kostümbildnerin.

Den w e r k r a u m der SMUDAJESCHECK GALERIE in Ulm bespielt sie zwischen den Welten Bühnenbild, Rauminstallation, Zeichnung und Malerei. Es entstanden dazu Zeichnungen und Skizzen auf Bodentuch, Installations- und Raumobjekte mit Zeitungspapier.

 

 

ORT: SMUDAJESCHECK GALERIE werkraum . Rabengasse 16 

ÖFFNUNG: DI/DO/FR 14–18 Uhr, MI 11-18 Uhr, SA 11-15 Uhr 

 

outside U3 // Dietmar H. Herzog

 

Der Künstler

>> derart 1 <<  Wortobjekte

16. Juni bis 28. Juli 2012

ORT: Südwest Presse Galerie . Olgastraße 129 . Ulm

ERÖFFNUNG: Samstag 16. Juni 19 Uhr

Dietmar Herzog im Künstlergespräch
Performance: >> Words and Sounds << mit Uwe Schiefer und Ulrich Hahnel

Samstag, 23. Juni – Lange Nacht der Museen
22 Uhr Installation: >> Lichtsteine 1 – 4 << 

ÖFFNUNGSZEITEN: Freitag 16–19 Uhr, Samstag 11-14 Uhr und nach Vereinbarung unter 0173 3110309

Der Ulmer Konzeptkünstler Dietmar Herzog ist mit seinen Großinstallationen im öffentlichen Raum in Deutschland und in der Schweiz aufgefallen. Besonders spektakulär waren die Projekte „Tor – Durchgang“ im Stuttgarter Hauptbahnhof und „you see what you know“ in der Villa Merkel in Esslingen.

 
Pyrrho, 2012, 65 x 65 cm, Silikon, Pigmente, Pappe

16 // Lev Khesin

Der Künstler

24. Mai bis 6. Juli 2012

in Pensa (RUS) geboren, lebt in Berlin 
zeigt Arbeiten zwischen Malerei und Objekt in der Ausstellung
o x y m o r a – Wandobjekte

ÖFFNUNGSZEITEN: 

Di./Do./Fr. 14–18 Uhr, Mi. 11–18 Uhr, Sa. 11–15 Uhr u.n.V.                       Feiertags geschlossen

23. Juni, Lange Nacht der Museen, 19 – 24 Uhr

Villa Köppe 2011

15 // Julius Dörner

 02. März bis 21. April 2012

„ a b s t r a k t    t r o t z    s k u l p t u r “


Öffnungszeiten DI/DO/FR 14-18 Uhr, MI 11-18 Uhr, SA 11-15 Uhr u.n.V.

Zum Künstler

Aus dem Katalog:

Adrienne Braun/Stuttgart  „…Trotz aller Sperrigkeit besitzen die Bildwerke und Assemblagen, die provisorisch wirkenden Arrangements und kruden Installationen eine poetische Schönheit. Denn Julius Dörner beherrscht die Gesetze der Komposition virtuos. Er tariert die Gewichte elegant aus, bringt Farben in einen Dialog, die Flächen fügen sich zu einem spannungsreichen Zusammenspiel…  Dörners Nähe zur Konkreten Kunst ist dabei unübersehbar. Er nutzt mathematisch-geometrische Grundformen wie Kreis, Linie und Recht- und Vielecke, er lotet Proportionen und Relationen aus. Aber er konzentriert sich nicht allein auf ästhetische Kategorien. Die kühle Sachlichkeit der Konkreten Kunst findet man bei ihm nicht, denn die gebrauchten Materialien warten auch mit einer erzählerischen Dimension auf. Es ist authentisches Material, das mit Konnotationen aufgeladen ist…“ 

Prof. Gunnar Gerlach/Hamburg  „…Nicht nur in den farblich prägnant und nach Regeln der ästhetischen Ausgewogenheit erstellten Objekten von Julius Dörner lässt sich hier eine Verbindungslinie zu dem MERZ-Künstler Kurt Schwitters ziehen: ‚Was Kunst ist, wissen Sie ebenso gut wie ich, es ist nichts weiter als Rhythmus. Wenn das aber wahr ist, so beschwer ich mich nicht mit Imitation oder mit Seele, sondern gebe schlicht und einfach Rhythmus mit jedem beliebigen Material, Straßenbahnfahrscheinen, Ölfarbe, Holzklötze, ja da staunen Sie Bauklötze, oder mit dem Wort in der Dichtung, dem Ton in der Musik, oder wie sie wollen….jedes Kunstwerk aller Zeiten musste diese primäre Forderung erfüllen, Rhythmus zu sein, sonst war es nicht Kunst.’…“

"Farbimprovisation" Eitempera, Papier, Hartfaserplatte, 103,5 cm x 87,5 cm, 2010

14 // Andrea Humpert-Faßlrinner


zur Künstlerin 

02. Dezember 2011 bis 04. Februar 2012

M A L E R E I

ERÖFFNUNG: Freitag, 02. Dezember um 19 Uhr

ORT: werkraum . Rabengasse 16 . 89073 Ulm . 0173 3110309

Die Künstlerin ist anwesend

 

Die SMUDAJESCHECK GALERIE zeigt nun zum zweiten Mal die Karlsruher Künstlerin. Bis heute der klassischen Malerei verpflichtet, beweist sie ihre Werktreue, frei von zeitlich parallel entstandenen neuen Strömungen, in der konsequenten Fortführung und Entwicklung ihres Stils und ihrer Themen. 

 

 

 

 

13 // Stephan Wolter

14. Oktober bis 26. November 2011

„ u n g l e i c h z e i t i g “

Zeichnungen // Objekte

ERÖFFNUNG: Freitag, 14. Oktober um 19 Uhr

ORT: werkraum . Rabengasse 16 . 89073 Ulm . 0173 3110309

Der Künstler ist anwesend

„ Nichts ist konkreter und realer als eine Linie, eine Farbe, ein Plan…Mit meiner Malerei verhält es sich so, dass sie vom Charakter her stets lineare Strukturen besitzt. Diese linearen Strukturen ordnen die malerischen Bildflächen und dienen als Haltepunkte im freien Feld… Ziel ist nicht Harmonie zu erzeugen, sondern Spannungen zwischen Linie und Fläche, zwischen Ordnung und Unordnung herzustellen.“ (Stephan Wolter )

Galerie Rundgang – Drei Ulmer Galerien stellen sich vor

 

24.09.2011 – GalerieRundgang – 18 bis 22 Uhr

Ab 19.30 Uhr gibt es einen geführten Rundgang durch alle drei Galerien und die Ausstellungen.  Beginn des geführten Rundgangs in der SMUDAJESCHECK GALERIE in der Rabengasse 16.

Die Führung macht Lena Grundhuber von der Kulturredaktion der SÜDWEST PRESSE.

Wir freuen uns alle drei auf Ihr Kommen.

„Bird“ Carin Riley, 208 x 128 cm, graphite, charcoal and pastel on paper, 2011

12 // Unfreedom –
Group Exhibition

21. Juli bis 24. September 2011

Jean Hannon Douglas
Carin Riley
Molly Stevens

Kuratiert von Stevens // Riley, New York

Finissage am Samstag, den 24. September um 19.30 Uhr anlässlich des 1. GalerieRundgangs: Drei Ulmer Galerien stellen sich vor – siehe Vorschau

„Wenn man mit dem Malen beginnt, ist man zu frei, weshalb es immer so qualvoll ist, mit einem neuen Gemälde zu beginnen […], weil man alles wieder und wieder durchlaufen muss. Sich von der Freiheit befreien, könnte man sagen. Ich meine, man gelangt in einen Zustand von UNFREEDOM. […] Und paradoxerweise ist man auf mysteriöse, metaphysische Weise freier, wenn man nur dies tun kann und nicht das […].“
Philip Guston 1974

werkraum  Rabengasse 16, 89073 Ulm, 0173 3110309

ÖFFNUNGSZEITEN: 
DI+DO+FR 14–18 Uhr, MI 11–18 Uhr, SA 11–15 Uhr

11 // Lev Khesin

09. Juni bis 16. Juli 2011

in Pensa (RUS) geboren, lebt in Berlin
zeigt Arbeiten zwischen Malerei und Objekt in der Ausstellung
C H R O M O P H O B I A – Wandobjekte

Zur Eröffnung am Donnerstag, den 9. Juni um 20 Uhr lade ich Sie und Ihre Freunde herzlich ein.

ÖFFNUNGSZEITEN: 
Mi. und Do. 14–19 Uhr, Fr. 14–20 Uhr, Sa. 10–14 Uhr

9. Juli, Lange Nacht der Museen, 19 bis 24 Uhr , Ausstellung und Filmsequenzen von Lev Khesin

»orizzonti« Serigrafie VIII/XII, 75 x 60 cm, Galerie Toni Gerber 1968 »orizzonti« Serigrafie VIII/XII, 75 x 60 cm, Galerie Toni Gerber 1968

10 // Antonio Calderara

16. April bis 21. Mai 2011

Der italienische Künstler
Antonio Calderara * 1903 † 1978
Serigrafien

ERÖFFNUNG am Freitag, den 15. April um 19 Uhr

EINFÜHRUNG: Prof. Dr. Martin Krampen

ÖFFNUNGSZEITEN:
Mi. und Do. 14–19 Uhr, Fr. 14–20 Uhr, Sa. 10–14 Uhr

ORT: werkraum . Rabengasse 16 . 89073 Ulm . 0173 3110309

outside U2 // Ulrike Seyboth

12. März bis 21. Mai 2011

ORT: Südwest Presse Galerie . Olgastraße 129 . Ulm

ERÖFFNUNG: Samstag 12. März 17 Uhr

BEGRÜSSUNG: Thomas Brackvogel Geschäftsführer SWP
EINFÜHRUNG: Nina Holm M. A. Sammlung Goetz

ÖFFNUNGSZEITEN: Freitag 16–19 Uhr außer Karfreitag
Die weiteren Termine bitte erfragen unter 0173 3110309

 

 

09 // Hans Schork

04. Dezember 2010 bis 08. Januar 2011

Der Münchner Künstler
Hans Schork
Lichtobjekte

outside M1 // Marianne Hollenstein

28. Oktober 2010 bis 02. April 2011

Die Schweizer Künstlerin
Marianne Hollenstein
»es war einmal…«
Malerei und Installation

Hochschule für Musik und Theater München

08 // Ika Huber

16. Oktober bis 27. November 2010

Die Freiburger Malerin
Ika Huber
»Dorée«
Arbeiten auf Papier

outside U1 // Ji In Park

25. September bis 09. Oktober 2010

FIRST VIEW
Ji In Park – Sommeratelier 2010

Halle 23, Stadtregal Ulm

EINFÜHRUNG . Dr. Andreas F. Beitin, Leitung ZKM | Museum für Neue Kunst, Karlsruhe

07 // Ji In Park

18. August bis 18. September 2010

Der Münchner Künstler aus Seoul
Ji In Park
Malerei

06 // Chris Nägele

19. Juni bis 14. August 2010

Die Stuttgarter Lichtkünstlerin
Chris Nägele
»Licht-Läufe(r)«

05 // Anja Vollmer

10. April bis 14. Mai 2010

Die Freiburger Künstlerin
Anja Vollmer
»Meistens zuviel, selten genug«
Malerei

Ausschnitt aus dem Textobjekt »stetige Bewegung I«, 100 x 50 cm, Acrylglas

04 // Dietmar H. Herzog

13. bis 30. Januar 2010

Der Ulmer Künstler
Dietmar H. Herzog
»stetige Bewegung«
Licht- und Textobjekte

Theater Ulm, Die Nibelungen, 2008 Theater Ulm, Die Nibelungen, 2008

03 // Marianne Hollenstein

04. bis 23. Dezember 2009

Die Schweizer Bühnen- und Kostümbildnerin
Marianne Hollenstein
Theaterarbeiten und Malerei

 

02 // Christian Wichmann

30. September bis 28. November 2009

Der Münchner Bildhauer
Christian Wichmann
Lichtskulpturen

01 // Andrea Humpert-Faßlrinner

10. Juli bis 05. September 2009

Die Karlsruher Künstlerin
Andrea Humpert-Faßlrinner
Malerei