ANDREJ PIRRWITZ

. . .

Textausschnitt von Christoph Tannert:

Andrej Pirrwitz: Photographie

Im Unterschied zu den Naturalisten, die bloß fixieren, was ihnen vor die Linse kommt, nutzt Pirrwitz das, was ihm begegnet, zum Arrangieren. Er deutet es um, verknüpft es mit sich selbst als Autor und lädt es mit neuen Bedeutungen auf. Sein Prinzip ist das des „Refraiming“, um mal einen Begriff des neurolinguistischen Programmierens zu verwenden. Alles, was wir wahrnehmen, nehmen wir in einem Bezugsrahmen, einem Wahrnehmungsrahmen wahr. Durch Umdeutung wird einer Situation oder einem Geschehen eine andere Bedeutung oder ein anderer Sinn zugewiesen. Auf welch subtile und vielfältig ästhetische Weise man hier vorgehen kann, zeigt uns Andrej Pirrwitz auf eindrucksvolle Weise.
Etwa seit 2005 nimmt Pirrwitz bewusst Veränderungen im Raum vor, bevor er fotografiert. Er greift in die Realität ein. Der Künstler beobachtet, entdeckt, aber er fotografiert nicht, was da ist, er verzichtet auf die Bestätigung des Vorgefundenen, er reinigt, korrigiert, konzentriert, reduziert und minimalisiert.
Die Veränderung des räumlichen Bezugsrahmens erfolgt wesentlich durch Entfärbung oder, umgedreht, durch farbliche Akzentuierung. Ob sich dabei Farbe auf der Wand oder Farbe auf einem Glas vor der Wand befindet, bleibt sein Geheimnis. . .

Vita

1963 geboren in Dresden
1982–86 Physikstudium an der Universität Odessa, Ukraine
1987–92 Promotion in Physik an der Humboldt-Universität Berlin
1993–2000 Marketing Manager bei EATON Company Cleveland
Sprachen: Deutsch, Russisch, Englisch, Französisch, Spanisch und Chinesisch
seit 2001 freischaffende Tätigkeit als Bildhauer und Fotograf in Strasbourg und Berlin
2006 Arbeitsaufenthalt in Hong Kong und Nordchina im Rahmen des Kunstförderprogramms der CEAAC (Strasbourg)
Dozent an der Sektion Fotografie der Lu Xun Academy of Fine Arts in Shenyang
2007 Dozent für Fotografie an der Dresdner Sommerakademie für Kunst.
2011 Residenz an der Filature de Mulhouse
2012 Dozent für Fotografie an „Le Quai“ (Hochschule für Kunst in Mulhouse)
PREVIEW 2013-Künstleraward (Berlin)

Einzelausstellungen

2015 Galerie Smudajescheck, Ulm
Galerie White-Square/Sparkasse Berlin
2014 one-man-show Kunstmesse Lille
Galerie Felicitas Singer, Lichtenstein
Galerie Hrobsky, Wien
one-man-show START-Strasbourg (Galerie Ronse, Mouscron)
2013 HYP Berlin (im Rahmen des Künstler-Award der Preview)
Museum Villa Schott (Jena)
Villa Rosenthal (mit Unterstützung des Kunstvereins Jena)
one-man-show PREVIEW (RIFF-ART-PROJECT)
2012 Berlin, Riff-Art-Projects
Galerie SOVIART Kiew (mit Unterstützung des Goethe-Instituts Kiew)
La Filature, Mulhouse
Kunstverein Plauen
Archiv der Stadt Dresden
one-man-show PREVIEW (RIFF-ART-PROJECT)
2011 Kunstverein Neckar-Odenwald
Kunstverein Norden
Kunstverein Bayreuth
Artenco Galerie, Mouscron, Belgium
2010 Stadtgalerie Zwingenberg
Kunstverein Jena
Kunstverein Oerlingshausen
Verein Bildender Künste Trier
Galerie der Stadt Dresden
Galerie Hrobsky, Wien
Riff-Art-Projects, Paris
Galerie Döbele, Dresden
2009 Kunstverein Offenburg
Galerie Raphael 12, Frankfurt
Thomas-Dehler-Haus, Berlin
2008 Centre Franco-Allemand, Karlsruhe
L’ESCA Strasbourg
Galerie Schweitzer, Luxembourg (catalogue)
Museum of Cont. Arts Duolon, Shanghai
Fringe Club Hong Kong
TOPRED Gallery, Bejing 798
Castangalerie Perpignan
Galerie Suty, Coye-la-Foret (France)
Xavier Ronse Gallery, Mouscron, Belgium
2007 Espace Apollonia, Strasbourg
Espace Maillol / Galerie Castang, Perpignan
SUNBOW Gallery, Shanghai
Vattenfall Art Space, Berlin
2006 Institut Français, Dresden
Galerie Suty, Coye-la-Foret (France)
Galerie Raphael 12, Frankfurt/Main (catalogue)
Galerie Schweitzer, Luxembourg
Phoenix Gallery, New York
Galerie Hrobsky, Vienna
2005 Galerie Paul Maurin, Paris
Artbuero Berlin

Gruppenausstellungen

2013 White Square Gallery, Berlin
2012 RIFF ART PROJECTS, Istanbul
2011 Transphotographiques, Lille, Palais Rameau
Galerie P13, Heidelberg (duo with Johanna Jaeger)
2009 RIFF ART PROJECTS, Strasbourg (duo with Damien Valero)
2008 Galerie Chelsea, Laufen/Basel
Art 208 Saint Germain, Paris
Galerie von Braunbehrens, Munich
Künstlerverein Walkmühle, Wiesbaden
Times Gallery, Beijing 798/D-space
FUXIN Gallery, Shanghai
2007 Lu Xin Academy of Fine Arts (duo with Chen Yan Hui)
EFAU Kunstverein, Dresden
Kunsthalle der Stadt Speyer
Art 208 Saint Germain, Paris
Galerie Suty & Boulogne, Bordeaux
2006 Galerie Tanner, Stuttgart (duo with Ines Doleschal)
Galerie von Braunbehrens, Munich (duo with Verena Guther)
Galerie Döbele, Dresden
Galerie VonderBank, Berlin

Teilnahme an internationalen Kunstmessen

Preview Berlin, Artefierra Bologna, ,Art Karlsruhe, Art Salzburg, PREVIEW Berlin, Berliner Liste, Kölnartfair, Kölner Liste, Show Off Paris, Les Elysées de l’art Paris, START Strasbourg, Lille Art Fair, International Art Show Cannes, ART.FAIR 21 Köln, KUNST Zuerich, LINEART Gent Belgium, Affordable Art Brussel, Affordable Art Paris, Chic Paris, Scope Basel,

Arbeiten im öffentlichen Besitz

Duolun Museum of Contemporary Arts, Shanghai
La Filature de Mulhouse
Kunstverein Bayreuth
Artothèque Strasbourg
Archiv der Stadt Dresden
Museum of Contemporary Arts Odessa